ERIDANOS

Schule für Craniosacral Therapie

 

Struktur trifft Biodynamik - Biodynamik trifft Struktur

warum trennen, was wunderschön zusammenpasst ?

Im Laufe unseres Lebens entstehen Symptome, die durch unterschiedlichste Ursachen hervorgerufen werden. Einige davon benötigen eine strukturelle Behandlung, andere eher den Respekt und das Vertrauen in die Selbstheilungskräfte des Lebens. 

Während einer Behandlung dürfen diese beiden craniosacralen Ansätze intuitiv miteinander kombiniert und integriert werden.

Es liegt uns sehr am Herzen, dass beide craniosacralen Philosophien als ein ‚ineinandergreifendes Ganzes‘ verstanden und in die eigene persönliche Wahrnehmung aufgenommen werden.

Darum liegt uns die Kombination der beiden craniosacralen Philosophien am Herzen.

Die Ausbildung dauert ca. 3 Jahre und ist aufgeteilt in 15 Seminare à 4 Tage und 1 Seminar à 2 Tage.

Die Ausbildung orientiert sich am Berufsbild der Komplementärtherapie und an der Methodenidentifikation des Berufsverbands Cranio Suisse®

Die erfolgreich bestandene Ausbildung berechtigt dann über das Gleichwertigkeitsverfahren (GWV) zum Erwerb des Branchenzertifikats, welches (falls erwünscht) benötigt wird für die Zulassung zur eidgenössischen Prüfung (Höhere Fachprüfung - HFP) zum KomplementärTherapeut Craniosacral Therapie

Nähere Informationen zu den Studiengängen finden Sie unter der Rubrik:  'Ausbildung'

nächster Ausbildungsstart: 19.September 2019


 


Weiterbildung / Kurse ab 2018-2019:

Kursreihe: Viszerale Osteopathie für Craniosacral Therapeuten, Heilpraktiker und Physiotherapeuten

Nähere Informationen und die Kursbeschreibung finden Sie unter der Rubrik  'Weiterbildung'



INFO:  Ausbildung Craniosacral Therapie

Das SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) hat am 9.9. 2015 die Prüfungsordnung zur HFP (Höheren Fachprüfung) für Komplementär Therapeuten und Therapeutinnen genehmigt. Die Methode Craniosacral Therapie gehört zu den anerkannten Methoden. 

Diese Ausbildung berechtigt die Studierenden zur Registrierung beim EMR, bei der ASCA, der SNE (EGK) und bietet somit die Möglichkeit zur Abrechnung mit den Krankenkassen.

Zusätzlich kann über das Gleichwertigkeitsverfahren der OdA KT das Branchenzertifikat erlangt werden. 

Das Gleichwertigkeitsverfahren ist ein Dossierverfahren und führt zum Branchenzertifikat Komplementärtherapeut/In OdA KT. 

Das stellt, falls gewünscht, die Voraussetzung zum Zugang zur Höheren Fachprüfung und zum Eidgenössischen Diplom dar. 


Sollten dennoch Fragen unbeantwortet bleiben, zögern Sie nicht uns per Mail oder telefonisch zu
kontaktieren.




Wenn sehen nicht möglich ist, ist Fühlen keine Schande.
J.W. von Goethe